Der Energieausweis für Gebäude

Seit 01.01.2009 muss bei Neuvermietung oder Verkauf ein Gebäudeenergieausweis vorgelegt werden.

Wer einem Miet-/Kaufinteressenten keinen Energieausweis vorlegen kann, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann.

 

 

Es gibt zwei unterschiedliche Grundlagen für die Ausstellung eines Energieausweises:

  • Für Wohngebäude mit 5 Wohnungen und mehr kann ein Energieausweis sowohl auf der Grundlage des erfassten Energieverbrauchs, als auch auf der Grundlage des errechneten Energiebedarfs ausgestellt werden.

  • Für Wohngebäude mit weniger als 5 Wohnungen muss der Energieausweis auf der Grundlage des errechneten Energiebedarfs ausgestellt werden.
  • Für Nichtwohngebäude sind beide Varianten erlaubt.

Unsere Empfehlung dazu:

Verknüpfen Sie die Erstellung eines Energieausweises mit einer Energieberatung.

Download eines Energiepasses als Beispiel