Energetische Modernisierung und Sanierung einer Wohnanlage (48 WE) Hannover Davenstedt

Die bewohnten Mietshäuser, Baujahr 1962, wurden umfangreich energetisch modernisiert. Dazu wurden die vorhandenen Fenster ausgetauscht, gleichzeitig wurden die offenen Loggien in Wintergärten umfunktioniert. Die Verglasung ist hier in den Sommermonaten weitgehend öffenbar, damit wieder eine Loggianutzung möglich wird. So konnten bestehende Wärmebrücken eliminiert und gleichzeitig der vorhandene Wohnraum ganzjährig vergrößert werden. Ein Gewinn für Mensch und Natur gleichermaßen. Die Fassaden wurden gedämmt und mit einem neuen, freundlicherem Farbkonzept versehen. Die oberste Geschossdecke wurde gedämmt.

Außerdem wurde die vorhandenen alten Gas - Etagenheizungen durch eine Gas - Brennwert - Zentralheizung mit zentraler Warmwasserbereitung und Pufferspeichern ersetzt. Sie versorgt jetzt die gesamte Wohnanlage. So kann auch zukünftig besser auf neue Technologien reagiert und z.B. eine Kraft – Wärmekopplungsanlage (BHKW) eingesetzt werden. Es wurden die empfohlenen Maßnahmen der Energieberatung weitestgehend ausgeführt. So können ca. 60 Tonnen CO2  - Emissionen pro Jahr vermieden werden!

Maßnahme Ausführung Dämmstärke Wärmeleitstufe
Geschossdeckendämmung Dämmstoffschüttung 190 mm WLS 035
Fassadendämmung Polystyrol- Dämmplatten 140 mm WLS 035
Fenstererneuerung Kunststofffenster WSV Ug = 1,1  
Heizungserneuerung Gas – Brennwertkessel mit zentraler Warmwassererwärmung, Pufferspeicher, Nahwärmeversorgungsleitungen    

 

Einsparung nach Sanierungsmaßnahmen:

Brennstoff-Einsparung ca. 235.000 kWh Erdgas ca. 42 %
CO2-Einsparung ca. 60 Tonnen/a ca. 40%